Roadmap

Geplante und anstehende Features

Die "Roadmap" ist eine priorisierte Liste von Features, die als nächstes ausgerollt werden oder deren Entwicklung aktuell in Planung ist. Die Priorisierung ist allerdings ein bewegliches Ziel. Hallo, es ist Open-Source. Wir laden die Community dazu ein, Bausteine beizutragen und damit die Prioritäten zu beeinflussen.

In Kürze verfügbar

  • Verbesserte Karten-basierte Suche
  • Kommentarfunktion
  • Kulturguides
  • Usability-Verbesserungen

In Verprobung

Auf Anfrage stehen folgende Lösungen zur Verfügung, die sich derzeit in der Verprobung auf einzelnen OpenCulturas-Plattformen befinden:

  • Vorschlagsmodul zur kontextabhängigen Anzeige ähnlicher Veranstaltungen und Kulturorte
  • Kulturpass-Integration (s. u.)
  • JSON-LD-Export
  • Reservix-Importer
  • OpenData-Germany-Importer

Ähnliche Veranstaltungen und Orte vorschlagen

Kontextabhängig werden auf Veranstaltungsseiten und Ortsprofile ähnliche Inhalte ermittelt und in einem Slider präsentiert.

Kulturpass-Integration

Deutschlands "Kulturpass" ist ein Programm, das jungen Erwachsenen finanzielle Anreize gibt zur Rezeption von Kulturangeboten. kulturis.online führt aktuell einen Beta-Test des neuen Features durch: Veranstaltungen können niedrigschwellig als am Kulturpass teilnehmende getaggt werden, wozu spezielle Rabattangebote eingestellt werden können. Diese Veranstaltungen können nachfolgende gefiltert und zur zentralen Plattform exportiert werden, die wiederum die Angebote in die Kulturpass-App ausspielt.

JSON-LD-Export

Im Rahmen unserer Beteiligung am Datenraum Kultur wird derzeit eine darauf abgestimmte Schnittstelle verprobt und verfeinert. Mit dieser Schnittstelle können Termine, Veranstaltungsorte, Profile aus einer OpenCulturas-Instanz in ein anderes System importiert werden. Perspektivisch ist damit auch der Import in ein System zur Bespielung von Anzeigetafeln möglich oder ins hausinterne Projektplanungstool, wenn eine entsprechende Gegenstelle eingerichtet ist.

Reservix-Importer

Eine Integration ist bei kulturis bereits im Einsatz und wird auf einer weiteren Plattform momentan integriert. Dieses Modul haben wir nicht veröffentlicht, weil es sinnvollerweise unter fachkundiger Begleitung in Betrieb genommen werden sollte. Beispielsweise sind zwingend Verträge mit Reservix erforderlich, die je nach Ausgestaltung unterschiedliche Anforderungen an das Löschen importierter Inhalte stellen. Ferner sind wahrscheinlich Anpassungen an der jeweiligen OpenCulturas-Instanz vorzunehmen und es können gewaltige Datenmengen zusammenkommen können, was Auswirkungen auf die Hosting-Anforderungen haben kann. Daher empfehlen wir, einen fachkundinge Dienstleister hinzuzuziehen und mit uns in Kontakt zu treten. 

OpenData-Germany-Importer

Ein Import der strukturierten Daten von OpenData Germany wurde ebenfalls bereits verprobt. 

Geplante Features

Co-Autor:innen von Inhalten

Wer einen Inhalt erstellt, soll die Möglichkeit erhalten, Co-Autor:innen einzutragen und damit gewisse Berechtigungen zu übertragen, die sonst den Autor:innen vorbehalten sind. Beispielsweise kann ein Bandmitglied einige oder alle anderen Bandmitglieder einladen, das Bandprofil aktuell zu halten, Bilder zur Galerie hinzuzufügen, einen neuen Auftrittstermin einzutragen oder einen Termin zu verschieben.

Ausbau der Kommentarfunktion zu einem Diskussionsforum

  • Es soll auch möglich sein, unabhängig von Inhalten Diskussionen zu starten
  • Verbesserung des Freigabe-Workflows

Bonusprogramm

Viele Regionen kennen das Konzept eines Gutscheinhefts mit Rabatten bei Museen, Restaurants, Geschäften etc. Wir entwiclkeln eine generische Lösung, um ein solches Bonusprogramm zu bewerben, die Anzeige einer Teilnahme am Programm zu ermöglichen, die Verwendung von Gutscheinen zu zählen u. v. m.

Ausbau der buchbaren Veranstaltungen

OpenCulturas kennt bereits das Konzept der gastspielfähigen Veranstaltungen. Die hierfür hinterlegbaren Informationen sind noch rudimentär und sollen um weitere strukturierte Daten ergänzt werden, so dass beispielsweise auch eine Filterung nach bestimmten Rahmenbedingungen oder ein "Matchmaking" möglich wird.

Buchbare Veranstaltungsorte

  • Optionale Komponente, um einen Ort als "buchbar" zu markieren und zu präsentieren
  • Ermöglich die Eingabe weiterer strukturierter Informationen, wie z. B. maximale Besucher:innenzahl, technische Ausstattung, Beschreibung der Bühne und des Backstage-Bereichs
  • Filteroption für die Übersicht der Veranstaltungsorte (oder eine dedizierte Seite mit elaborierten Filtermöglichkeiten)

Technikpools

  • Optionale Komponente zum Anbieten von technischer Ausrüstung/technischen Anlagen
  • Strukturierte Daten (erweiterbar)
  • Dedizierte Übersicht mit elaborierten Filtern

Weitere Benachrichtigungen

  • Hinweise basierend auf User-Handlungen (z. B. mein Inhalt wurde freigegeben und veröffentlicht, ein neuer Inhalt verlinkt auf mein Profil)

Farbcodierung

  • Feld zum Kategorisieren nach individuell definierbaren Bereichen
  • Individuelle Farbfestlegung pro Bereich
  • Additive Farbcodierung möglich (z. B. Multi-step-Farbverlauf für Hintergrundflächen oder Rahmenlinien

Wöchentliche Zusammenfassung

Nennt es Künstliche Intelligenz oder Machine-Learning — wir bevorzugen eine Beschreibung, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt:

  • Auf Grundlage eigener individueller Vorlieben (z. B. Empfehlungen oder Bookmarks) wird für die Nutzenden eine smarte Empfehlungsliste zu neuen Terminen/Inhalten zusammengestellt (im Dashboard und/oder per E-Mail)
  • Transparent und nur nach expliziter Einwilligung

Doublettenfinder

Je mehr Importer eingesetzt werden sollen, desto höher das Risiko, dass Termine mehrfach aus verschiedenen Quellen kommend veröffentlicht werden. Wir haben Erkenntnisse gesammelt, woran man Doubletten auch dann erkennt, wenn es Abweichungen gibt. Dieses Feature soll mit Automatisierung beim redaktionellen Nacharbeiten unterstützen. 

Medien-Hub als Dienstleistung

  • Videos, Audiodateien, Podcasts
  • Hostingangebot für A/V-Medienplattformen auf europäischen Servern
  • Vorkonfigurierte Integration des Media-Hubs aktivierbar
  • Alternativ können eigene (oEmbed-kompatible) Plattformen angebunden werden
  • Anpassbare Gestaltung der Media-Player (aktuell verwendet OpenCulturas die nativen HTML-Video/Audio-Objekte des Browsers)

Plattform-Föderation/-syndikation

  • Inhalte mehrerer OpenCulturas-Instanzen zu einer Datenbasis zusammenziehbar, z. B. für eine gemeinsame Suchfunktion (mit Links zur jeweiligen Plattform) oder um "nahtlos" über die selbst gesteckten Grenzen einer Instanz hinauswandern zu können
  • Austausch/Transfer ausgewählter Inhalte zwischen verschiedenen Instanzen